Programm

Hordtschule

Die Offene Ganztagsschule der Hordtschule befindet sich im Nebengebäude der Hordtschule. Es können insgesamt bis zu 35 Kinder betreut werden.

 

Betreuungszeiten

Die Offene Ganztagsschule ist ein Bildungs- und Betreuungsangebot im Anschluss an die Schule, welches bei Interesse verbindlich ganzjährig gebucht wird. Das bedeutet, dass das Kind an fünf Tagen die Woche nach dem Unterricht ab 11:30 Uhr bis max. 16:30 Uhr betreut wird.

Neben der Abholzeit um 16:30 Uhr, kann das Kind ebenso um 15:00 Uhr oder ab 16:00 Uhr abgeholt werden beziehungsweise nach Hause gehen.

Zwischen 15:00 Uhr und 16:00 gestehen wir dem Kind zu nicht abgeholt werden zu können, da die Kinder in dieser Zeit selbstbestimmt entscheiden dürfen, ob sie das Freispiel oder Angebote wahrnehmen, um ihren eigenen Entwicklungsbedürfnissen nachzugehen.

Seit der Änderung des Erlasses vom 16.02.2018 darf das Kind in den unten genannten Fällen vor 15:00 Uhr abgeholt werden beziehungsweise eigenständig gehen. Dazu benötigen wir eine kurze schriftliche Erklärung eines Erziehungsberechtigten, welche in der OGS zu finden ist.

„5.6.1 Im Hinblick auf die Teilnahme an außerunterrichtlichen Angeboten in offenen Ganztagsschulen stellen Schulen, Träger und Kommunen sicher, dass Schülerinnen und Schüler am herkunftssprachlichen Unterricht, an regelmäßig stattfindenden außerschulischen Bildungsangeboten (z.B. im Sportverein, in der Musikschule, beim Erlernen eines Musikinstruments), an ehrenamtlichen Tätigkeiten (z.B. in Kirchen und Religionsgemeinschaften, Vereinen und Jugendgruppen) sowie an Therapien oder an familiären Ereignissen teilnehmen können. In Absprache mit den Eltern sorgen sie dabei dafür, dass die Kontinuität der außerunterrichtlichen Angebote der Ganztagsschule gewahrt bleibt. Hierbei ist darauf zu achten, dass eine dauerhafte und möglichst vollumfängliche Teilnahme an den Ganztagesangeboten gewährleistet und Regel und Ausnahme deutlich voneinander unterscheidbar sind.

5.6.2 Freistellungswünsche sind durch die Eltern rechtzeitig mitzuteilen, bei regelmäßig stattfindenden außerschulischen Bildungsangeboten möglichst vor Schuljahresbeginn.“

(Rd.Erl. v. 23.12.2010; BASS 12 – 63 Nr. 2)

 

Tagesablauf

Der Tagesablauf für das einzelne Kind ergibt sich täglich nach den Stundenplänen der einzelnen Klassen. Grundsätzlich besteht der Tag in der OGS aus dem Mittagessen, der Hausaufgabenbetreuung sowie dem Freispiel und AGs.

Das Mittagessen wird von der Krankenhausküche Maria-Hilf angeliefert und wird gemeinsam in Kleingruppen eingenommen.

Für die Hausaufgaben stehen den Jahrgängen 1 + 2 insgesamt 30 Minuten und den Jahrgängen 3 + 4 insgesamt 45 Minuten Zeit zur Verfügung. Die Hausaufgaben werden in Kleingruppen erledigt. Sie umfasst die Aufsicht und Betreuung der Kinder, während diese möglichst selbstständig ihre Hausaufgaben erledigen. Die Mitarbeitenden der OGS bemühen sich die Kinder in der vollständigen Erledigung der Hausaufgaben zu unterstützen. Da die Hausaufgaben unter anderem dazu dienen, dem Lehrpersonal rückzumelden welchen Lernstand das jeweilige Kind hat, sind die Mitarbeitenden nicht für die Richtigkeit der Hausaufgaben verantwortlich.

Ab 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr beginnen die Freispielphase sowie die AGs. Hier können sich die Kinder in Absprache mit ihren Eltern in angebotene AGs eintragen, die zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr stattfinden. So werden oft Koch- und Back-AGs, Fußball-AGs, Bastelangebote u.v.m. durchgeführt. Im Freispiel hat das Kind die Möglichkeit seinen individuellen Interessen nachzugehen und so seine Persönlichkeit und Stärken zu fördern.

 

Personal

Das Personal der Offenen Ganztagsschule der Hordtschule besteht zurzeit aus zwei Erzieherinnen, zwei Ergänzungskräften und einer Hauswirtschaftskraft.

 

Anmeldeverfahren

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach einem Platz in der Offenen Ganztagsschule, wird zurzeit ein neues Anmeldeverfahren entwickelt.

Grundsätzlich wird ein Vertrag zwischen dem JFB e.V. als Träger der Offenen Ganztagsschule und den Erziehungsberechtigten geschlossen. Dieser ist jeweils für ein Schuljahr gültig und tritt ab dem 01.08. des jeweiligen Jahres in Kraft. So ist das Kind für ein Schuljahr angemeldet. Vor den offiziellen Neuanmeldungen, bekommt das Kind in der OGS einen neuen Jahresvertrag mit nach Hause. Wird dieser vollständig ausgefüllt an die OGS-Mitarbeitenden zurückgegeben, ist das Kind für das folgende Schuljahr weiterhin angemeldet.

 

Kosten

Der Beitrag für die Offene Ganztagsschule beläuft sich auf monatlich 45,00 €, was ein Beitrag von 540,00 € pro Schuljahr bedeutet. Für Geschwisterkinder werden je 20,00 € monatlich (=240,00 € pro Schuljahr) berechnet.

Für Empfänger von Leistungen nach SGB II verringert sich der Beitrag des Kindes von 45,00 € auf 20,00 € monatlich (=240,00 € pro Schuljahr). Für Geschwisterkinder werden je 20,00 € monatlich (=240,00 € pro Schuljahr) berechnet.

Die Kosten pro Mahlzeit betragen zurzeit 3,20 €. Nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (Münsterlandkarte) können Kinder aus Familien im Leistungsbezug nach dem SGB II, dem SGB XII, AsylbLG und aus Familien, die Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, einen Zuschuss zum Mittagessen bekommen. Anträge können bei der Stadt Stadtlohn gestellt werden.

Bei Erkrankung Ihres Kindes melden Sie dieses bitte bis 8:00 Uhr des jeweiligen Tages unter der Telefonnummer 0159-06385289 per SMS ab, sodass das Mittagessen für Ihr Kind nicht mitbestellt wird. Anderenfalls müssen Sie für dieses finanziell aufkommen.