Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Berufsbezogene Veranstaltungen
Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Berufsbezogene Veranstaltungen

Plätze frei Weiterbildung Behandlungspflege LG 1 & LG 2 (542-001)

Do. 12.08.2021 (08:30 - 15:45 Uhr) - Sa. 20.11.2021 in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozentin: Jutta Koch

Der Bedarf an qualifiziertem Personal in der Behandlungspflege steigt, da lediglich geschulte Mitarbeitende die behandlungspflegerische Versorgung übernehmen dürfen. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, bieten wir diese Weiterbildung nach § 132 und § 132a Abs. 2 SGB V an.
Im Rahmen der Qualifizierung haben Sie die Möglichkeit, Ihre fachlichen Fähigkeiten zu vertiefen und erweiterte Kenntnisse im Bereich der Behandlungspflege in den Leistungsgruppen 1 + 2 zu erlangen. Dies bedeutet für den Arbeitnehmer die Eröffnung weiterer Arbeitsfelder in der häuslichen Pflege sowie für den Arbeitgeber qualifiziertes Personal, das behandlungspflegerisch tätig werden darf.
Die Weiterbildung ist an Altenpflegehelfer*innen gerichtet sowie an „sonstige geeignete Kräfte“ gem. §13 des Vertrags gemäß §§132, 132 a Abs. 2 SGB V in NRW. Unter „sonstige geeignete Kräfte“ fallen unterschiedliche Personengruppen, wie Personen, die bereits in der Pflege tätig sind, staatlich anerkannte Familienpfleger*innen, Betreuungsassistenten und -assistentinnen sowie Quereinsteiger*innen, die durch diese Schulung einen neuen Weg in die Erwerbstätigkeit finden können.
Lehrinhalte:
Leistungsgruppe 1
- Blutdruckmessung
- Blutzuckermessung
- Inhalationen
- Injektionen, s.c.
- Richten von Injektionen
- Auflegen von Kälteträgern
- Richten von ärztlich verordneten Medikamenten
- Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
- Verabreichung von Augentropfen und –salben
- Ausziehen von Kompressionsstrümpfen/-strumpfhosen
(ab Kompressionsklasse II)
- Abnehmen eines Kompressionsverbandes
- Abnehmen einer s.c.-Infusion

Leistungsgruppe 2
- Versorgung bis zu zwei Dekubitus mit Grad II
- Klistiere und Klysma
- Flüssigkeitsbilanzierung
- SPK Versorgung
- Medizinische Einreibungen
- Dermatologische Bäder
- Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
- Anziehen von Kompressionsstrümpfen/-strumpfhosen
(ab Kompressionsklasse II)

Weiterführende Lehrinhalte
- Hygienisches Arbeiten/Eigenschutz
- Notfälle/Erste Hilfe
- Haftungsrechtliche Grundlagen und Dokumentation

Plätze frei Bildung als Schlüssel für eine erfüllende Lebensbiographie (510-027)

Di. 14.09.2021 09:00 - 16:00 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozentin: Monika Mangen

"Was man einem Kind beibringt, kann es nicht mehr selbst entdecken. Aber nur das, was es selbst entdeckt, verbessert seine Fähigkeit, Probleme zu verstehen und zu lösen." (Jean Piaget, Entwicklungspsychologe)
Die momentane Zeit, die sogenannte Corona-Krise, hat den Lebensalltag vieler in unterschiedlicher Weise verändert. Wir wissen nicht, wie die Welt von morgen ist, was die heutigen Kinder in Zukunft aufgrund des Klimawandels oder sonstiger Veränderungen leisten müssen.
Eines aber wissen wir, Kinder die Warmherzigkeit erfahren, die ihre Neugierde, ihr Staunen und ihre Fragen beantwortet bekommen, die nicht verplant werden, die ihre schöpferischen Kräfte selbstwirksam einsetzen können, entwickeln eine innere seelische Stärke und können sich klug und wissend auf Veränderungen und Herausforderungen einstellen. Die Widerstandsfähigkeit, die sogenannte Reflexionsfähigkeit kann sich entwickeln.
Die Bildungsgrundsätze von NRW sind Grundlage dafür Selbstbildung, das Spielen und Lernen in Freiheit erleben zu lassen. Eine anregungsreiche, sinn-stiftende vorbereitete Umgebung ermöglicht den Kindern "die Aneignung von Welt". (siehe Bildungsgrundsätze NRW)

Ziel des Fortbildungstages ist, anhand der o,g, Bildungsgrundsätze pädagogische Handlungsoptionen zu entwickeln, die dem Anspruch, so wie es in den Bildungsgrundsätzen steht, gerecht zu werden.