Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Berufsbezogene Veranstaltungen
Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Berufsbezogene Veranstaltungen

Anmeldung möglich Weiterbildung Behandlungspflege LG 1+ LG 2 (542-006)

Mo. 30.11.2020 (08:30 - 15:45 Uhr) - Fr. 05.03.2021 in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozentin: Jutta Koch

Der Bedarf an qualifiziertem Personal in der Behandlungspflege steigt, da lediglich geschulte Mitarbeitende die behandlungspflegerische Versorgung übernehmen dürfen. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, bieten wir diese Weiterbildung nach § 132 und § 132a Abs. 2 SGB V an.
Im Rahmen der Qualifizierung haben Sie die Möglichkeit, Ihre fachlichen Fähigkeiten zu vertiefen und erweiterte Kenntnisse im Bereich der Behandlungspflege in den Leistungsgruppen 1 + 2 zu erlangen. Dies bedeutet für den Arbeitnehmer die Eröffnung weiterer Arbeitsfelder in der häuslichen Pflege sowie für den Arbeitgeber qualifiziertes Personal, das behandlungspflegerisch tätig werden darf.
Die Weiterbildung ist an Altenpflegehelfer*innen gerichtet sowie an „sonstige geeignete Kräfte“ gem. §13 des Vertrags gemäß §§132, 132 a Abs. 2 SGB V in NRW. Unter „sonstige geeignete Kräfte“ fallen unterschiedliche Personengruppen, wie Personen, die bereits in der Pflege tätig sind, staatlich anerkannte Familienpfleger*innen, Betreuungsassistenten und -assistentinnen sowie Quereinsteiger*innen, die durch diese Schulung einen neuen Weg in die Erwerbstätigkeit finden können.
Lehrinhalte:
Leistungsgruppe 1
- Blutdruckmessung
- Blutzuckermessung
- Inhalationen
- Injektionen, s.c.
- Richten von Injektionen
- Auflegen von Kälteträgern
- Richten von ärztlich verordneten Medikamenten
- Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
- Verabreichung von Augentropfen und –salben
- Ausziehen von Kompressionsstrümpfen/-strumpfhosen
(ab Kompressionsklasse II)
- Abnehmen eines Kompressionsverbandes
- Abnehmen einer s.c.-Infusion

Leistungsgruppe 2
- Versorgung bis zu zwei Dekubitus mit Grad II
- Klistiere und Klysma
- Flüssigkeitsbilanzierung
- SPK Versorgung
- Medizinische Einreibungen
- Dermatologische Bäder
- Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
- Anziehen von Kompressionsstrümpfen/-strumpfhosen
(ab Kompressionsklasse II)

Weiterführende Lehrinhalte
- Hygienisches Arbeiten/Eigenschutz
- Notfälle/Erste Hilfe
- Haftungsrechtliche Grundlagen und Dokumentation

Plätze frei Online Seminar: Vertiefung - Krippenpädagogik (512-182)

Mi. 13.01.2021 (09:00 - 13:00 Uhr) - Mi. 31.03.2021 in Internet-Zoom
Dozentin: Ursula Günster-Schöning

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei Leitung und Management von Kindertageseinrichtungen (512-100)

Do. 04.02.2021 (09:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 11.06.2021 in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozentin: Ursula Günster-Schöning

Die Arbeit von Leitungskräften in Kindertageseinrichtungen ist geprägt durch einen komplexen Aufgabenbereich, der sich im Spannungsfeld von Pädagogik, Betriebswirtschaft, Personalführung und Erziehungspartnerschaft bewegt. Insbesondere bei der Organisation des alltäglichen Ablaufs bedarf es fachlicher Kompetenzen, um auf Veränderungen und Entwicklungen angemessen reagieren zu können.
Leitungskräfte gelten als Motor für die Weiterentwicklung, weil sie Arbeitsprozesse, die Qualifizierung der einzelnen MitarbeiterInnen und die pädagogische Qualität maßgeblich beeinflussen können. Eine Leitung muss sowohl über fundiertes Fachwissen verfügen und nach Innen und Außen gut kommunizieren können, als auch weitreichende Führungskompetenzen nachweisen. Der Aufgabenbereich umfasst vielfältige pädagogische, betriebswirtschaftliche sowie organisatorische Handlungsfelder.
Wir bieten in Kooperation mit dem Institut für zukunftsorientierte Bildung, ERFOR, ein Zertifikatskurs Leitungs- und Bildungsmanagement in Kindertageseinrichtungen als berufsbegleitende Weiterbildung an. Das Ziel der Weiterbildung ist, die TeilnehmerInnen bei der Entwicklung eines innovativen Leitungsverständnisses und einer stabilen Führungspersönlichkeit zu unterstützen. Unter Einbeziehung der vorhandenen Erfahrungen, soll die Leitungsfunktion in fachlicher, sozialer und kommunikativer Hinsicht erweitert werden.

Im Rahmen der Qualifizierung werden die dazu erforderlichen Kompetenzen erweitert und vertieft. So orientieren sich die Inhalte der Weiterbildung an den Erfordernissen aktueller und künftiger Leitungstätigkeit in Kindertageseinrichtungen. Dabei haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, eigene Praxisbeispiele einzubringen und Ihre Rolle im kollegialen Austausch aus verschiedenen Blickwinkeln wahrzunehmen. Auch besteht die Möglichkeit, die eigene Führungskompetenz zu reflektieren und sich auf der Basis des Erlernten nachhaltig weiterzuentwickeln.

Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die gegenwärtig oder künftig als Leitungskraft in einer Kindertageseinrichtung arbeiten.